Windows 10 – continued

So, heute also die 3. Woche Windows 10 (und ohne OSX) und es gibt doch ein paar Dinge, die ich festhalten will:

  • es gibt bisher nur ein vernünftiges Email-Programm für Windows 10 – zumindest was ich gefunden habe:
    • Outlook – mist, weil kann nicht vernünftig mit Gmail
    • Windows mail – chic, aber neue Nachrichten lassen sich noch nicht mal in einem neuen Fenster öffnen…
    • eM client – nice, aber irgendwie auch total klunky und schwerfällig
    • Mailbird – scam und security Hölle
    • Thunderbird – uah, naja. Gut, wer auf Suse Linux 6.1 steht
    • und dann kam: Postbox! Sieht wirklich gut aus vom Interface, ist fix und basiert im Kern auf Thunderbird, heisst: auch ne Menge Mozilla extensions tuns wohl. Teste ich jetzt mal die nächsten Wochen.
  • Da bei meinem Dell Latitude nur so ne mini 128GB Platte drin ist, kann ich nicht die gesamte Dropbox nutzen-aber es gibt ja sowas nettes wie WebDav. Und in Verbindung mit DropDav teste ich jetzt mal, direkt in der Dropbox zu arbeiten.
  • Evernote tut natürlich überall – und macht auch in Win10 nen schlanken Fuss.
  • Slack läuft irgendwie auch, aber das Interface ist nicht so nett wie auf OSX – das läuft in so nem seltsamen Fenster. Egal, alles da und geht.
  • Mein Assistenten Service my-vpa läuft mit der neuen App sogar slick im Edge – wer hätte das gedacht.
  • VPN Verbindungen (Cisco und native) gehen auch
  • UltraVNC ist irgendwie so der einzige vernünftige VNC client und sieht natürlich total fies aus (aber wie willste anders die Xserve konfigurieren)
  • Ich nutze ja aus dem Microsoft AppStore (ja, haben die wohl jetzt auch) das Remote Terminal für alles was mit ssh zu tun hat. Naja, geht so – man kann auch wieder, wie bei dem dämlichen Mail Client) keine neuen Fenster öffnen – hat das eigentlich Methode?!

 

Was immer noch Mist ist, sind Screenshots. Dieses Snipping Tool ist auch so Win XP und die ganzen 3rd Party tools sind irgendwie nicht nice integriert. Wenn da jemand was kennt…