AWS EC2 – Server weg, und dann?

…im Nachhinein kann ich es wirklich nicht mehr sagen, geschweige denn nachvollziehen, aber: von heute auf morgen war mein webserver, der das Blog hier betreibt, nicht mehr in der AWS mgmt. Console zu finden. Nicht nur das: der war grundsätzlich einfach GAR nicht mehr da. Sogar die Elastic-IP war auf einmal wieder released, so dass klar war: das Ding ist so _richtig_ weg. Naja, wahrscheinlich hat irgendwer bei Amazon nen Kabel falsch gesteckt… ach stimmt: das ist ja alles virtuelles Zeugs.

Meine Backup Strategie (cron db-dumps, directory-tar’s auf allen Severn, dann rsync in den Bunker) habe ich wohl irgendwie bei meiner privaten Maschine vergessen.

Schön aber, dass es bei AWS EC2 die EBS gibt. Das sind sozusagen virtuelle Volumes, die an eine Maschine „attached“ werden. Dumm nur, dass ich dabei so um die 100 Stck. in meinem Account habe, teilweise attached, teilweise unattached.

Man kann die aber an laufende Maschinen anlegen, und dann darauf zugreifen.

Capture

Über ein mount /dev/xvdg /media/platte kann man dann die Platte mounten (Achtung: ältere Kernel machen aus einem /dev/sdg ein /dev/xvdg).

Und siehe da: ich habe das richtige Volume gefunden.

Dann kann man aus einem Volume einen Snapshot erstellen. (Rechte Mausttase -> create Snapshot).

Danach aus einem Snapshot ein „image“ – dies ist dann unter „Images -> AMIs“ zu finden. Achtung: dabei kann man auswählen, um was für ein Image es sich handeln soll. Hier ist es wichtig zu wissen, um welche Architektur es sich bei dem alten Sytem handelt, und welcher Kernel benutzt wurde – sonst kann es sein, das die Maschine einfach nicht mehr startet.

Capture1

Danach „launcht“ man die AMI einfach nur noch (hier kann man die Serverkonfig vornehmen, Memory, CPU etc.) und braucht dann hoffentlich nur noch die Elastische IP wieder auf die neue, laufende Maschine zu mappen.

Good Luck!