Jung von Matt…und die Katastrophe

UPDATE 2: Et voila – nun haben wir´s auf Spiegel.de, und Technorati steht bei 355 Einträgen 😉

UPDATE: So, da sind mal gerade 24 Stunden vergangen und Technorati berichtet schon über 126 Posts mit den Begriffen „Remy“ + „Deutschland“. Viel beachtlicher jedoch das Ergebnis zum Begriff „Klowand“: 119 (!)

Ich glaube, das wird noch heiß hergehen…. Björn schreibt gerade sehr schön über die „interne“ Wutmail des Vorstandes der Hamburger Agentur Jung von Matt, Jean-Remy von Matt, der sich über den Zeriss der „Du bist Deutschland“ Kampagne in der Blogosphäre und einigen Medien in laienhafter Art und Weise auslässt – offensichtlich hat da einer der einflussreichsten Werber Deutschlands einige aktuelle Entwicklungen verdrängt noch nicht mitbekommen. Die Frage stellt sich, wie lange diese Untat brauchen wird, um wirklich im deutschen Blogkosmos die Runde zu machen? Ich glaube: nicht lange! Spannend auch zu schauen, wann JvM darauf reagiert – und wie sie es tun. Aus ihrer aktuellen Pressemitteilung vom 16.1., zu finden auf ihrer Seite, heisst es noch recht großspurig zu ihrer Technikkompetenz: Das Podcasting boomt. Wie man der Präsentation von Apple vor wenigen Tagen

entnehmen konnte, richtet das Unternehmen seine Produkte ganz auf diese neue

Publikationsmöglichkeit im Internet aus. Die Zürcher Agentur Jung von Matt/

Limmat stellt deshalb ihre Arbeiten für diverse Kunden ab sofort als Podcast zur

Verfügung. Neue TV- und Radiospots, aber auch Klassiker können via www.jvm.ch

oder direkt im iTunes Musicstore kostenlos in brillanter Bildqualität abonniert oder

einzeln auf die neuen Video-iPods geladen werden
. Jung von Matt/Limmat reagiert

damit sofort auf aktuelle technologische Entwicklungen
– Hintergrund der

Überlegungen sind, wie die neuen Technologien in crossmediale Kampagnen

eingebunden werden können.

Na dann… Starten wir mal die Stoppuhr 😉